fbpx

Rohöl steigt angesichts des Angebotsdefizit

Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Websim is the retail division of Intermonte, the primary intermediary of the Italian stock exchange for institutional investors. Leverage Shares often features in its speculative analysis based on macros/fundamentals. However, the information is published in Italian. To provide better information for our non-Italian investors, we bring to you a quick translation of the analysis they present to Italian retail investors. To ensure rapid delivery, text in the charts will not be translated. The views expressed here are of Websim. Leverage Shares in no way endorses these views. If you are unsure about the suitability of an investment, please seek financial advice. View the original at
  • Die Besorgnis über die schwache chinesische Nachfrage könnte vorübergehender Natur sein.
  • Ausweitung der Förderkürzungen durch die OPEC+ und geopolitische Spannungen in der Der Nahe Osten dürfte die Preise stützen.

Ölnachfrage aus China geht zurück

Die Ölpreise bewegten sich im vergangenen Monat in einer engen Bandbreite Bedenken hinsichtlich einer Verlangsamung der Rohölnachfrage in China neutralisieren das knappere Angebot Ausblick für 2024. Daten vom vergangenen Donnerstag aus China – dem größten Öl der Welt Der Importeur hat gezeigt, dass die Ölimporte für Januar und Februar 2024 gelten im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Jahres 2023 gestiegen; Die Daten sind jedoch niedriger als Dezember, der einen Trend zu schwächeren Käufen zeigt.

OPEC+ verlängert Produktionskürzungen

Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) und ihre Verbündeten haben sich am vergangenen Sonntag auf eine Verlängerung der freiwilligen Ölförderkürzungen um 2,2 Millionen geeinigt Barrel pro Tag bis ins zweite Quartal. Die Entscheidung des Ölkartells zu Die Verknappung der Ölversorgung stützt die Rohölpreise zusätzlich über das weltweite Wachstum der Nachfrage nach Öl und die steigende Produktion außerhalb des Konzerns, Insbesondere in den USA üben Abwärtsdruck auf die Preise aus.

Unsicherheit über Zinssenkungen der Zentralbanken

Die Befürchtungen einer schwachen Nachfrage wurden durch die Unsicherheit über die weitere Entwicklung noch verstärkt US-Zinsen, wie Daten zu den Beschäftigungszahlen außerhalb der Landwirtschaft vom vergangenen Freitag zeigten Der US-Arbeitsmarkt bleibt robust. Das Beschäftigungswachstum in den USA stieg um 275.000 Nach Angaben des Bureau of Labor gibt es im Februar neue Arbeitsplätze außerhalb der Landwirtschaft Statistiken übertreffen die Erwartungen eines Anstiegs um 200.000.

Auch die Arbeitslosenquote stieg und das Lohnwachstum verlangsamte sich, was dies zeigt Die US-Wirtschaft könnte sich verlangsamen, was das Narrativ einer sanften Landung stützt und erhöhte die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung im Juni. Geldpolitik ist eine wichtiger Faktor, der die Ölpreise belastet, da niedrigere Zinssätze den Ölpreis ankurbeln könnten Wirtschaftswachstum und steigende Ölnachfrage.

Quelle: TradingView

IEA prognostiziert für den Rest des Jahres 2024 ein Versorgungsdefizit

Der jüngste Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA) legt dies nahe Der Ölmarkt werde für den Rest des Jahres angespannt bleiben. Die Agentur hat ihre überarbeitet Prognose um 110.000 bpd höher als in der vorherigen Prognose. Die IEA rechnet nun damit Das Wachstum der Ölnachfrage wird im Jahr 2024 im Vergleich zu auf 1,3 Millionen bpd zurückgehen Wachstum von 2,3 Millionen bpd im Jahr 2023.

Die IEA senkte ihre Angebotsprognose für 2024 und rechnet mit einem Anstieg des Ölangebots 800.000 bpd auf 102,9 Millionen bpd im Jahr 2023. Das nach oben korrigierte Nachfragewachstum und die geringere Prognose für das Angebotswachstum lässt auf einen engeren Markt schließen Rest des Jahres.

Technische Analyse

Seit Mitte Dezember 2023 werden die Ölpreise kontinuierlich höher gehandelt Der Kurs stieg am Donnerstag von einem Tief von 67,71 $ auf ein Intraday-Hoch von 81,62 $. Die Preisbewegung am Donnerstag durchbrach entscheidend den mehrfachen Schlüsselwiderstand von 79,77 $, was ein großes aufsteigendes Dreieck bestätigt.

Das Muster hat bullische Implikationen und deutet auf höhere Preisniveaus in hin die kommenden Monate. Das anfängliche Aufwärtspreisziel für WTI-Rohöl liegt bei 85,00 $; Mittelfristig scheinen jedoch Niveaus bis 89,00 $ leicht erreichbar zu sein.

Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Related Posts

Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
WTI crude oil lost 15% throughout October as demand from US, China and Europe slows.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.
Die Spannungen im Nahen Osten lassen die Ölpreise steigen.

Sandeep Rao

Research

Sandeep joined Leverage Shares in September 2020. He leads research on existing and new product lines, asset classes, and strategies, with special emphasis on analysis of recent events and developments.

Sandeep has longstanding experience with financial markets. Starting with a Chicago-based hedge fund as a financial engineer, his career has spanned a variety of domains and organizations over a course of 8 years – from Barclays Capital’s Prime Services Division to (most recently) Nasdaq’s Index Research Team.

Sandeep holds an M.S. in Finance as well as an MBA from Illinois Institute of Technology Chicago.

Violeta Todorova

Senior Research

Violeta trat Leverage Shares in September 2022 bei. Sie ist verantwortlich für die Durchführung technischer Analysen, Makro- und Aktienmarktforschung, wodurch sie wertvolle Erkenntnisse bereitstellt, um die Gestaltung von Anlagestrategien für Kunden zu unterstützen.

Bevor sie LS beitrat hat Violeta bei einigen Hochprofil – Investitionsfirmen in Australien gearbeitet wie Tollhurst und Morgans Financial, wo sie die letzten 12 Jahre verbracht hat.

Violeta ist eine zertifizierte Markttechnikerin von der Vereinigung der technischen Analysten in Australien und sie hat Postgraduierten-Diplom in Angewandten Finanzen und Investitionen von Kaplan Professional (FINSIA), Australien, wo sie jahrelang Dozentin war.

Julian Manoilov

Marketing Lead

Julian Manoilov kam 2018 im Zuge der Expansion des Unternehmens in Osteuropa zu Leverage Shares. Er ist für Online-Inhalte und die Steigerung der Markenbekanntheit verantwortlich.

Auf wissenschaftlicher Ebene befasst sich Herr Manoilov mit Wirtschaft, Psychologie, Soziologie, europäischer Politik und Linguistik. Durch eigene unternehmerische Tätigkeit hat er Erfahrung in der Geschäftsentwicklung und im Marketing gesammelt.

Herr Manoilov sieht Leverage Shares als innovatives Unternehmen auf den Gebieten Finanzen und Fintech. Seine Arbeit zielt darauf ab, die nächsten großen Neuigkeiten an Investoren in Großbritannien und im übrigen Europa weiterzugeben.

Oktay Kavrak

Head of Communications and Strategy

Oktay Kavrak kam Ende 2019 zu Leverage Shares. Er ist für das Unternehmenswachstum durch Pflege wichtiger Geschäftsbeziehungen und für die Entwicklung des Vertriebs in den englischsprachigen Märkten verantwortlich.

Vor seinem Wechsel zu Leverage Shares war Herr Kavrak für die UniCredit tätig, wo er als Corporate Relationship Manager multinationale Unternehmen betreute. Zuvor arbeitete er in den Bereichen Unternehmensfinanzierung und Fondsverwaltung u. a. für IBM Bulgaria und DeGiro/FundShare.

Herr Kavrak besitzt einen Bachelor-Abschluss in Finanz- und Rechnungswesen sowie einen postgradualen Abschluss in Betriebswirtschaft des Babson College. Zudem ist er Chartered Financial Analyst (CFA).

Sandeep Rao

Research

Sandeep Rao ist seit September 2020 bei Leverage Shares. Er leitet das Research zu bestehenden und neuen Produktlinien, Anlageklassen und Strategien, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Analyse aktueller Ereignisse und Entwicklungen liegt.

Herr Rao verfügt über langjährige Erfahrung an den Finanzmärkten. Er begann seine berufliche Laufbahn als Financial Engineer bei einem Hedgefonds in Chicago und arbeitete im Verlauf von acht Jahren in vielen unterschiedlichen Bereichen und Organisationen – von der Prime Services Division von Barclays Capital bis (zuletzt) zum Index Research Team der Nasdaq.

Herr Rao besitzt einen Masters-Abschluss in Finanzwissenschaften sowie einen MBA des Illinois Institute of Technology in Chicago.