fbpx

Rekordproduktion von US-Rohöl belastet die Preise

Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Websim is the retail division of Intermonte, the primary intermediary of the Italian stock exchange for institutional investors. Leverage Shares often features in its speculative analysis based on macros/fundamentals. However, the information is published in Italian. To provide better information for our non-Italian investors, we bring to you a quick translation of the analysis they present to Italian retail investors. To ensure rapid delivery, text in the charts will not be translated. The views expressed here are of Websim. Leverage Shares in no way endorses these views. If you are unsure about the suitability of an investment, please seek financial advice. View the original at

Das teilte die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) am Montag mit dass die Fundamentaldaten des Ölmarktes stark blieben und ihren Wert für 2023 leicht erhöhten Prognose für das weltweite Wachstum der Ölnachfrage und blieb relativ hoch Vorhersage für 2024.

Der Ölpreis ist seit Oktober aufgrund der Besorgnis über die globale Konjunktur rückläufig Wachstum und Nachfrage trotz Unterstützung durch Angebotskürzungen der OPEC und ihrer Verbündeten, bekannt als OPEC+ und Konflikt im Nahen Osten. In seinem Monatsbericht OPEC sagte, der Markt sei trotz der negativen Stimmung gesund und verwies auf starke Chinesische Importe und geringe Abwärtsrisiken für das Wirtschaftswachstum.

In dem Bericht erhöhte die OPEC ihre Prognose für das Wachstum der weltweiten Ölnachfrage im Jahr 2023 auf 2,46 Millionen Barrel pro Tag (bpd), 20.000 bpd mehr als im Vorjahr Vorhersage. Im Jahr 2024 rechnet die OPEC mit einem Anstieg der Nachfrage um 2,25 Millionen bpd Schätzungen vom letzten Monat.

Der Bericht vom Montag war der letzte vor der OPEC+-Tagung am 26 November, um die Richtlinien festzulegen. Der Konzern hat seit Kurzem die Produktion gedrosselt 2022, um den Markt zu stützen, und seine jüngste Vereinbarung fordert Produktionsbeschränkungen im gesamten Jahr 2024.

Quelle: TradingView

Die Ölpreise waren auf den niedrigsten Stand seit Juli gesunken, was hauptsächlich auf den Rückgang zurückzuführen war Bedenken, dass die Nachfrage in Top-Verbraucherländern wie den USA nachlassen könnte USA und China, da die Sorgen über das mögliche Angebot nachlassen Störungen aus dem Nahen Osten.

Unterdessen ist in Amerika die U.S. Energy Information Administration (EIA) der letzte Woche sagte, dass die Rohölproduktion des Landes in diesem Jahr um steigen wird etwas weniger als bisher erwartet und die Nachfrage wird sinken. Nächste Jahr könnte der Pro-Kopf-Benzinverbrauch in den USA auf den niedrigsten Stand sinken in zwei Jahrzehnten.

Letzte Woche gab es schwache Wirtschaftsdaten aus China – dem größten der Welt Rohölimporteur, der im Oktober einen Rückgang der chinesischen Exporte um 6,4 % verzeichnete, Dies schürt die Befürchtung, dass die Nachfrage nachlassen könnte. Chinesische Raffinerien forderten ein geringeres Angebot für Dezember vom weltweit größten Rohölexporteur – Saudi-Arabien.

Letzte Woche haben die größten Ölexporteure Saudi-Arabien und Russland, Teil der OPEC+, bestätigte, dass sie mit zusätzlichen freiwilligen Kürzungen der Ölproduktion fortfahren würden bis zum Ende des Jahres, da Bedenken hinsichtlich der Nachfrage und des Wirtschaftswachstums bestehen weiterhin eine Belastung für die Rohölmärkte.

Außerdem sind die Vereinigten Staaten auf dem besten Weg, eine neue jährliche Ölproduktion festzulegen Rekord im Jahr 2023, wobei der Oktober der Monat mit der höchsten Ölproduktion in den USA ist. Geschichte. In der ersten Novemberwoche erreichte die US-Rohölproduktion einen neuer Rekord von 13,2 Millionen Barrel pro Tag. Das zunehmende Angebot wurde die Preise stetig senken. Der Einfluss der Vereinigten Staaten auf die Welt Die Ölmärkte sind erheblich gewachsen, ebenso wie der Einfluss Chinas auf die Nachfrage.

Positiv ist, dass das US-Energieministerium den Kauf von 1,2 Millionen plant Barrel Öl, um die strategische Erdölreserve danach wieder aufzufüllen Letztes Jahr wurden Rekordmengen aus dem Vorrat verkauft, was noch weiter gehen könnte Bojennachfrage. Ein Vorgehen der USA gegen russische Ölexporte könnte ebenfalls störend wirken Angebot, was die Preise weiter stützt.

Insgesamt haben sich die Anleger auf die Nachfrage konzentriert und Bedenken hinsichtlich der wirtschaftlichen Lage geäußert Schwäche in China und anderswo und Rekordpreise für die Produktionsobergrenze in den USA. Öl Die Preise sind zunehmend gesunken und liegen fast 20 % unter dem Normalwert September-Höchstwerte.

Der anhaltende Konflikt in Europa und im Nahen Osten hat sich jedoch ausgeweitet Produktionskürzungen durch die OPEC+ und ein Anstieg der Heiznachfrage in diesem Winter Alle drohen, die Rohölpreise in die Höhe zu treiben.

Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Related Posts

Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Rising demand, tight supplies and geopolitical tensions are driving a rally in oil prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Geopolitical tensions and extended supply cuts by OPEC+ could continue to support prices.
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
Die Rohölpreise erholten sich aufgrund des Abbaus der US-Lagerbestände
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.
OPEC+ endeavours to influence crude prices by cutting supply were elusive.

Sandeep Rao

Research

Sandeep joined Leverage Shares in September 2020. He leads research on existing and new product lines, asset classes, and strategies, with special emphasis on analysis of recent events and developments.

Sandeep has longstanding experience with financial markets. Starting with a Chicago-based hedge fund as a financial engineer, his career has spanned a variety of domains and organizations over a course of 8 years – from Barclays Capital’s Prime Services Division to (most recently) Nasdaq’s Index Research Team.

Sandeep holds an M.S. in Finance as well as an MBA from Illinois Institute of Technology Chicago.

Violeta Todorova

Senior Research

Violeta trat Leverage Shares in September 2022 bei. Sie ist verantwortlich für die Durchführung technischer Analysen, Makro- und Aktienmarktforschung, wodurch sie wertvolle Erkenntnisse bereitstellt, um die Gestaltung von Anlagestrategien für Kunden zu unterstützen.

Bevor sie LS beitrat hat Violeta bei einigen Hochprofil – Investitionsfirmen in Australien gearbeitet wie Tollhurst und Morgans Financial, wo sie die letzten 12 Jahre verbracht hat.

Violeta ist eine zertifizierte Markttechnikerin von der Vereinigung der technischen Analysten in Australien und sie hat Postgraduierten-Diplom in Angewandten Finanzen und Investitionen von Kaplan Professional (FINSIA), Australien, wo sie jahrelang Dozentin war.

Julian Manoilov

Marketing Lead

Julian Manoilov kam 2018 im Zuge der Expansion des Unternehmens in Osteuropa zu Leverage Shares. Er ist für Online-Inhalte und die Steigerung der Markenbekanntheit verantwortlich.

Auf wissenschaftlicher Ebene befasst sich Herr Manoilov mit Wirtschaft, Psychologie, Soziologie, europäischer Politik und Linguistik. Durch eigene unternehmerische Tätigkeit hat er Erfahrung in der Geschäftsentwicklung und im Marketing gesammelt.

Herr Manoilov sieht Leverage Shares als innovatives Unternehmen auf den Gebieten Finanzen und Fintech. Seine Arbeit zielt darauf ab, die nächsten großen Neuigkeiten an Investoren in Großbritannien und im übrigen Europa weiterzugeben.

Oktay Kavrak

Head of Communications and Strategy

Oktay Kavrak kam Ende 2019 zu Leverage Shares. Er ist für das Unternehmenswachstum durch Pflege wichtiger Geschäftsbeziehungen und für die Entwicklung des Vertriebs in den englischsprachigen Märkten verantwortlich.

Vor seinem Wechsel zu Leverage Shares war Herr Kavrak für die UniCredit tätig, wo er als Corporate Relationship Manager multinationale Unternehmen betreute. Zuvor arbeitete er in den Bereichen Unternehmensfinanzierung und Fondsverwaltung u. a. für IBM Bulgaria und DeGiro/FundShare.

Herr Kavrak besitzt einen Bachelor-Abschluss in Finanz- und Rechnungswesen sowie einen postgradualen Abschluss in Betriebswirtschaft des Babson College. Zudem ist er Chartered Financial Analyst (CFA).

Sandeep Rao

Research

Sandeep Rao ist seit September 2020 bei Leverage Shares. Er leitet das Research zu bestehenden und neuen Produktlinien, Anlageklassen und Strategien, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Analyse aktueller Ereignisse und Entwicklungen liegt.

Herr Rao verfügt über langjährige Erfahrung an den Finanzmärkten. Er begann seine berufliche Laufbahn als Financial Engineer bei einem Hedgefonds in Chicago und arbeitete im Verlauf von acht Jahren in vielen unterschiedlichen Bereichen und Organisationen – von der Prime Services Division von Barclays Capital bis (zuletzt) zum Index Research Team der Nasdaq.

Herr Rao besitzt einen Masters-Abschluss in Finanzwissenschaften sowie einen MBA des Illinois Institute of Technology in Chicago.